Willkommen auf... www.adelhaid.de
Willkommen auf...                                 www.adelhaid.de

DJK Großfeldbetreuer

Es geht weiter. Nach dem Halbgroßfeld folgt das Großfeld. Diesmal mache ich alles offiziell alleine, habe aber 2 ganz liebe Co-Trainer/-Betreuer. 
Von meiner Erfolgstruppe aus dem letzten Jahr verbleibt nur noch die Hälte, von daher backe ich trotz mitunter hervorragender Neuzugängen kleine Brötchen. 


Ich freue mich jedenfalls schon auf richtigen Fußball, also 11 gegen 11 auf eben Großfeld. Die Trainerbank ruft!

Adelhaids Facebook-Eintrag

-> oder: Mädels vs Jungs+ (Auflage #4)

 
 

Der höchste Sieg meines Herrchens auf Großfeld als Trainer in diesem Jahr und überhaupt und auch noch auswärts bzw. eigentlich daheim.
Zu Gast war sein Verein jedenfalls beim SVG, um genau zu sein mit 3 Mädels und 7 Jungs - also nur mit 10 SpielerInnen. Die Heimelf war aber auch nur zu zehnt, dafür waren alle Protagonisten auf den Platz von dieser Mannschaft weiblichen Geschlechts. "Mädels gegen Jungs+" sozusagen, in der 3. oder 4. Auflage.

Ging das Hinspiel im letzten Spätfrühjahr (hier irgendwo nachzulesen: http://dezwo.blogspot.de/search/label/M%C3%A4dels) noch knapp mit 2:1 auf Halbgroßfeld gewonnen, so wurde es diesmal eindeutiger, sehr zur Freude, aber auch zur Überraschung meines Herrchens. Ohne einen detaillierten Spielbericht abzugeben, versuche ich mich kurz mit dem Halbzeit- und Endergebnis zu fassen: Nach 35 Minuten stand es 0:4 aus Sicht der Heimrecht'ler. Mit dem Abpfiff schoss der Innenverteidiger der Gäste das 8:0 für den Club meines Herrchens.

Der höchste Sieg meines Herrchens auf Großfeld... "Jetzt kann die Rückrunde losgehen", meint und sagt (und schreibt) er.

 
 

Resümee 1. Saison Großfeld

Ich halte mich kurz und knapp: Ich bin mehr als zufrieden. Ohne die Ambition des Aufstiegs hätten die Jungs diesen tatsächlich schaffen können. Wer allerdings auswärts gegen den Tabellenführer sang- und klanglos unter geht, hat diesen - um ehrlich zu sein - nicht verdient. Es war ja auch nie angedacht, bleibe ich doch dem Breitensportgedanken des Vereins treu. 

Trotzdem gilt es die blühtenreine Weste auf Kunstrasen, also daheim, ausdrücklich zu erwähnen, blieb die U14/15-Elf doch vor heimischer Kulisse ungeschlagen. Lediglich 2 x musste man mit einem Remis vom Feld, die restlichen Spiele gingen verdient gewonnen. Wer hätte schon gedacht, dass uns diese und die 2 weiteren "Unentschieden-Spiele" in der gesamten Saison den Platz an der Sonne verwehren würden.
So wie es lief, war es jedenfalls gut, denn anders hätte ich mir stark überlegen müssen, ob ich als Trainer weitermachen sollte. Der Leistungssportgedanke missfällt mir persönlich nach wie vor, aber es freut mich immer wieder, wenn mich nach einer abgelaufenen Saison Spieler in höherklassige Mannschaften verlassen, um ihren Weg ohne mich zu gehen.  

Mädels vs Jungs (lfd. Nr. V)

Nicht als Abschlussspiel, sondern der Vorbereitung wegen liefen mal wieder 11 Jungs gegen 11 Mädels auf. Und auch diesmal waren die Junioren den Juniorinnen überlegen und gewannen nach 3 x 20 Minuten 4:1 (2:0 / 1:0 / 1:1). Der Ehrentreffer der Mädchenauswahl in der 3. Halbzeit wurde durch meine Wenigkeit ermöglicht, gab ich doch als Schiedsrichter der Partie einen Foulelfmeter, der in einem Punktspiel wohl nicht gepfiffen worden wäre. Ich konnte mir es aber nicht verkneifen.

Leider gab es keine unbewegte oder bewegten Bilder, auch keine Fotografie aller Beteiligten. Das muss bei einer möglichen 6. Auflage im (vereinseigenen "Wettbewerb") unbedingt nachgeholt werden.
Fakt ist, es wird immer enger, auch wenn einige Spieler meiner Jungsmannschaft fehlten.
 

Die Büchleins

Die Blögleins

Neueste Änderungen

Seit dem 12.06.15 hat sich hier fast alles verändert. Mehr dazu hier: AHB-Blog.

Ehrenamtl. Dienste  meine Texte
Blogroll Blogs B u c h projekte

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Glas