Willkommen auf... www.adelhaid.de
Willkommen auf...                                 www.adelhaid.de

DJK Kleinfeldbetreuer

Seit 2010 bin ich endlich mal wieder ehrenamtlich mit Kinder unterwegs. Lustigerweise kam ich durch eine seit Jahren befreundete Hundehalterin dazu, die ihr Amt dort abgab und mich vorschlug. 

 

Seither trainiere ich die F- bzw. seit diesem 2013 die E-Junioren des DJK Don Bosco Bamberg, mittlerweile in deren 5ter Saison [ab 09/14 siehe Großfeldbetreuer]. Rechts ein Mannschaftsbild aus 2011 - ein neues steht aus (weiter unten, sozusagen "vorab" ein Gemeinschaftsfoto aller E-Junioren des DJK entstanden auf der Weihnachtsfeier 2012) -, nachfolgend könnt ihr Impressionen meiner Junioren sehen.  Hier noch ein direkter Link zur Homepage des Vereins.

 

http://www.djk-don-bosco-bamberg.de 

Maskottchen bringen Siege!

Mit Unterstützung von Maskottchen Adelhaid und 2er meiner Spielern gelang der F1 des DJK Don Bosco Bamberg der Sieg beim diesjährigen 15. Farben Bayer Cup in Zapfendorf Ende Mai 2011.

 

Das Posieren mit der wertvollen Trophäe war für Adelhaid Ehrensache :D

DJK vs. DJK

Ein durchwachsene Saison endet am besten immer Zuhause mit einem Sieg.

Und wenn der Gegner dann auch noch einer aus den eigenen Reihen ist, noch besser.

In diesem Fall haben meine JuniorenInnen die DJK D-Juniorinnen auf heimischen Kleinfeld Ende Juli 2012 zwar mit etwas anfänglichen Problemen, aber letztendlich souverän und so verdient mit 5:1 besiegt.

Bewegte Bilder gab es nicht, die hätte aufgrund der Größenverhältnisse etwas komisch ausgesehen. Dafür aber dieses "Schaubild".

Teaminformation zum Jahresende 2012

DFB-Feriencamp 08/12

Originalauszug meiner Worte auf der DJK-Homepage:

 

"Nachdem die dritte E-Jugend-Mannschaft (bestehend aus Spielern der Jahrgänge  2003 und 2004) ihr erstes Probespiel gegen die D-Juniorinnen der DJK Don Bosco mit 5:1 gewannen, lieferten sie zur Überraschung aller eine durchwachsene erste Saison im U11-Bereich ab. Belegte man in der vergangenen Spielzeit im F-Jugend-Bereich noch Platz 2 und wurde Vizemeister, musste man in der laufenden Saison zuweilen Lehrgeld bezahlen. Personell ist das Team hervorragend aufgestellt. Kontinuierlich ist der Mannschaftskader angewachsen, die Resonanz ist da. Was fehlt, das ist der sportliche Erfolg. Dieser sollte zwar in dieser Altersstufe keinen allzu hohen Stellenwert haben, doch jeder weiß, dass nur Siege motivieren. Das Team blickt positiv in die Zukunft und freut sich auf Frühjahresrunde 2013. Mit ein bisschen Glück wird es durchaus möglich sein, drohende Niederlagen abzuwenden und Siege einzufahren."

 

(Quelle: http://www.djk-don-bosco-bamberg.de/index.php/e-jugend/e3-jugend#infos-aktuelles)

 

Ein kleiner Zusatz, der im Artikel in der abgebenen Version nicht so ganz herüberkommt, ich ihn aber für erwähnenswert erachte, um zumindest noch einen Satz dazu zu fügen:

Der Kader meiner Junioren ist zum Ende des Jahres 2012 auf 13 Junioren und 3 Juniorinnen, gesamt somit auf 16 Kinder angewachsen, was mich in der Wahl des Vereins insoweit bestätigt. Die Resonanz spricht für die herausragende Jugendarbeit, die in Wildensorg geleistet wird, und das nicht nur von mir, sonder gesamtheitlich.


Gruppenbild der Jahrgänge 2002/2003

Soweit ich weiß, haben die 3 aktiven E-Mannschaften des DJK einen Gesamtkader von 40 Spielern und Spielerinnen.

Wer nachzählen will, hier ein Gesamtbild aller anwesenden FußballerInnen bei der Weihnachtsfeier 2012 aufgenommen im Gemeinschaftsraum des Vereinsgebäudes vor einem großen Bildplakat der 1. Mannschaft.

Die Spielsaison 2013

Am heutigen Tage (06.04.2013) war es endlich soweit: die neue Saison und somit die zweite im Bereich der U11-Junioren startete für meine Fußballer.
Nach langer Durstphase begann diese sogar mit einem verdienten Sieg auf der heimischen Kunstrasenanlage.
Das dieser dann rein von der Berichtsseite gesehen für den Platz an der Sonne für mehr als 6 Stunden bedeutete, war mir nach dem Schlusspfiff noch nicht bewusst.
Aber das Bild zur linken beweisst es.
Ein Hoffen auf ein ähnliches Bild am Ende der Spielzeit ist für mich aus Trainersicht ein eher unerfüllter Traum. Aber man muss die weinigen Momente stets geniesen.

DJK vs. DJK Teil 2 und auch 3 sowie ein 2. Platz

Am Ende der Saison meiner Junioren war ich selbst überrascht, dass die nunmehr nur noch Jungs (ohne Mädels) sich den Platz 2 sicherten. 

Nicht unbedingt ohne fremde Hilfe haben sie diese Kuriosum geschafft. Erst am letzten Spieltag hat es sich per Sportgerichtsentscheidung ganz offiziell anhand der Tabelle klar dargestellt.

Obgleich einer negativen Tordifferenz (-10) dank einer (eben) 0:10 Schlappe gegen das Schlußlicht wurden sie irgendwie doch verdient Zweiter, da sie als einziges Team in der Gruppe den ungeschlagenen Ersten eine Remis abjagen konnten. 

 

Herausragend war dann noch ein Sieg über die höher spielende Mannschaft der gleichen Jugend (und des gleichen Vereins) beim Diözesanturnier in Eggolsheim, was mich - dank einer flabsigen Bemerkung vor dem Spiel - dazu verpflichtete einen neuen Trikotsatz fast gänzlich auf meine Kosten zu nehmen.

 

Dieses von den Kindern gewünschte in golb gefärbte Trikot verhalf ihnen auch beim "Spaßspiel" zum Saisonende erneut zu einem großartigen 9:1 Sieg gegen die eigene U11/U13-Mädchenmannschaft (siehe oben).

 

Das Bild zeigt meinen Sohn sowie auch meine in Verstärkung mitspielende Nichte (U15 Mädchen/Drosendorf) und ihren Bruder (F-Jugend/Gundelsheim).

Ich selbst stand für die erste Hälfte im Tor, bis dann doch noch ein Spieler kam und ich gelassen auf der Trainerbank samt Hund "absitzen" konnte. 

 

Und: ach ja, natürlich war Adelhaid dabei :-)

Fazit Herbst-/Winterrunde 2013:

Trotz großer Fluktuation in dieser Saison und zahlreicher "Verstärkungen" von anderen Mannschaften, haben sie sich doch gut zusammen gehalten und besser abgeschnitten, als ich es mir erdacht hatte.

Nachdem ich die Auslosung und die Eingruppierung - dank eines 2. Platzes in der vorherigen Spielrunde durch Schiedsgerichtsentscheid - gesehen habe, dachte ich aufs gerade Wohl: die werden nur ein Team schlagen und Vorletzter werden.


Wäre ich ein Erfolgstrainer, der das Abschneiden über alles sieht (was ich zum Glück nicht sein muß), hätte ich mir den mittlerweile obligaten zweiten Platz sehr gewünscht. So unnötige Niederlagen wie beispielsweise gegen die Mannschaften aus Giech und Scheßlitz hätten mich folglich sehr geärgert. Aber so ist Fußball. Wenn man eben nicht aus dem Vollen schöpfen kann und Spieler fehlen, man solche nicht ersetzen kann und die "Verstärkungen" nicht in die Mannschaft "eintauchen" können, dann schlägt sich das eben im Ergebnis nieder.

Wie es anders läuft, haben wir z. B. am Spiel gegen Giech gesehen. Hagelte es mit 2 Verstärkungen aus der E5 (7jährige) im Hinspiel eine 3:1 Niederlage, so gewann man im Rückspiel problemlos mit 7:0, was sicherlich auch ohne Unterstützung von E3-Spielern gelungen wäre, hätte uns nicht der Stammkeeper gefehlt.

Dass es auf der anderen Seite ohne Unterstützung manchmal an der simplen Chancenauswertung scheitert, hat man im Spiel gegen Scheßlitz gesehen. Ein im Hinspiel niemals gefährdeter Sieg von 4:1 verwandelte sich im Rückspiel in eine Niederlage von 5:2, weil die erste Hälfte einfach mal verschlafen wurde (0:4 zur Pause) und so auch dann wesentlich höher als 2:1 an uns hätte gehen müssen! Aber wer bei 20 Eckstößen (15 perfekt zum Einnicken) nicht gewinnt, der hat sich selbst geschlagen.

Das ist ähnlich zu sehen wie beim Rückspiel gegen den Post SV. Zur Halbzeit steht es 1:2 und das Spiel ist offen. Trotzdem fangen sich die Kinder innerhalb von 10 Minuten nach Wiederanpfiff 4 unnötige Tore ein. Bei einem Treffer lief sogar ein Abwehrspieler von hinten nach vorne - ohne Gegenwehr.

Aber wie gesagt, den Erfolg am Tabellenplatz festzulegen widerstrebt mir. Ein guter 3. Platz ist mir lieber als ein schlechter Zweiter oder erkämpfter Erster.

Von daher bin ich mehr als zufrieden und stolz über die Leistung der Mannschaft. Was ich mir für die nächste Saison im Vergleich zu dieser mit den zahlreichen Aushilfespielern wünschen würde, ist klar: viele Spiele ohne Unterstützung. In dieser Saison waren es gerade einmal 2. Denn - oder und - das Ziel sollte klar sein: eine gefestigte Mannschaft in der D-Jugend zu stellen. Nicht für Trainer, Betreuer oder den Verein, sondern für die Kinder, denn die haben das verdient. Jetzt gilt nur noch der individuelle Feinschliff, damit dieses Ziel erreicht wird.

Fazit Hallenrunde 2013/14

Hervorzuheben ist ein Wanderpokal, der seit Mitte Februar das Vereinslokal schmückt. Die Kinder gewannen ungeschlagen den sogenannten E1-Champions-Cup in der Soccerhalle Bamberg. Gleichzeitig war das auch ihr erstes siegreiches Hallenturnier seit F-Jugendzeiten, was der Mannschaft sehr gut tat (siehe Bild)

Bis auf zwei Turniere in der Georgendammhalle überzeugten sie bei zahlreichen anderen Turnieren nach der neuen Futsal-Regelung.
So zogen sie beispielsweise problemlos in die Endrunde des Coala-Cups in Zeil ein. Leider blieb ihnen der Treppchenplatz aufgrund einer unnötigen Niederlage verwehrt.
Und auch im "Käfig-Fußball" zeigten sie gute Leistungen, leider am Ende immer mit dem fehlenden Quäntchen Glück.


Beim letzten Hallenturnier - dem eigenen Franken-Cup - stellte ich aus meiner Mannschaft zwei Teams auf. Zusammen mit der E1 hatte der DJK somit 3 Teilnehmer.  Hier war für mich persönlich - als Trainer der "3. Mannschaft" - der Sieg über die "stärkere" (dort benannte) E2 ein ganz besonderes Erfolgserlebnis. Leider scheiterte die von mir gecoachte Mannschaft durch ein Gegentor in den letzten Spielsekunden am Einzug in das Halbfinale.

Zusammenfassend: eine durchweg schöne Hallenrunde.

Die Büchleins

Die Blögleins

Neueste Änderungen

Seit dem 12.06.15 hat sich hier fast alles verändert. Mehr dazu hier: AHB-Blog.

Ehrenamtl. Dienste  meine Texte
Blogroll Blogs B u c h projekte

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Glas